Juniorjugendgruppen

Dabei handelt es sich um ein Programm für Juniorjugendliche im Alter von 11-14 Jahren, das

  • ein ethisches Bewusstsein
  • Soziales Engagement
  • Stärkung der Ausdrucksfähigkeit
  • Knüpfung von Freundschaften

fördert.

Im Alter zwischen 11 und etwa 15 Jahren beginnt der Übergang von der Kindheit zum Erwachsen-Werden. In dieser Phase befindet sich die Junior-Jugend einerseits oft in einem „kritischen“ Alter, andererseits entdecken sie häufig gerade dann das Potenzial, das in ihnen schlummert und die vielen Möglichkeiten, die ihnen offen stehen, um sich selbst zu verwirklichen und ihren Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

Während weltweit der Trend vorherrscht, diese Altersgruppe als problematisch darzustellen, verloren in den Qualen ungestümer körperlicher und emotionaler Veränderungen, unzugänglich und selbstbezogen, bewegt sich die Baha’i-Gemeinde – in dem Wortschatz, den sie benutzt und dem Ansatz, den sie verfolgt – entschlossen in die entgegengesetzte Richtung. Sie sieht in der Juniorjugend stattdessen Uneigennützigkeit, einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit, Eifer, über das Universum zu lernen, und den Wunsch, beim Aufbau einer besseren Welt mitzuwirken.  –Universales Haus der Gerechtigkeit